St. Georg, Ried

Die Gläubigen in Ried feiern nicht nur ihr Patrozinium am 23. April sondern auch ihre "eigene Kirchweih" zum Ersten Advent.
(von Rebecca Rein) Seit der Wahl am 25. Februar 2018 besteht der neue Rieder Pfarrgemeinderat aus sieben Mitgliedern. Die meisten der Mitglieder sind komplette „Neulinge“ in Sachen Pfarrgemeinderat, somit verspricht die Zusammenarbeit untereinander und für die Pfarrei viele neue Ideen und Pläne. Grundsätzlich kümmert sich der Pfarrgemeinderat um das Miteinander der Pfarrgemeinde im Glauben, durch die Planung von Meditationen, Andachten und Gestaltung von Gottesdiensten. Er unterstützt aber auch die große Ministrantenschar und die Jugendarbeit, z. B. die Rieder Orgelpfeifen, in der Gemeinde. Da der Aspekt der Gemeinschaft nicht in den Hintergrund rücken darf, stehen selbstverständlich Feste wie das Weißwurstfrühstück am Patrozinium und das Pfarrfest weiterhin auf der Agenda. (Bild: Pfarrei St. Georg, Ried)
Mit dem Krippenspiel "Aaron auf dem Weg" fing alles an. Es waren 14 Kinder, die angeleitet von Alexandra Braun, Bernadette Fischer Stabbauer und Edeltraud Schubert, spielten. Und als Weihnachten vorbei war, stellten sich die Damen die Frage: Warum machen wir nicht weiter, denn die Kinder waren mit Herz und Elan dabei. So bildete sich in Ried eine neue Kindergruppe. Die Kinder sollen Spaß in der Gruppe haben, basteln, singen und bei Familiengottesdiensten mitwirken. Wer dabei sein will, ist im Rieder Pfarrheim (Ingolstädter Straße 67) herzlich willkommen. Die Gruppenstunden sind für Kinder zwischen sechs und zehn Jahren. (Bild: Tanja Häckl) Mehr Informationen gibt es bei: