Patrozinium und 30jähriges Priesterjubiläum

02.07.2021 19:08 Uhr

(Christine Jann) Am Hochfest der Apostel Peter und Paul wurde in St. Peter gleich doppelt gefeiert: einmal das Patrozinium der Stadtpfarrkirche und zum zweiten der 30. Weihetag von Stadtpfarrer Herbert Kohler, der die gut besuchte Abendmesse am Dienstag zusammen mit Dekan Werner Dippel zelebrierte.

Während im Fernsehen das EM-Achtelfinalspiels der deutschen Nationalmannschaft lief, war das für den fußballbegeisterten Priester schon eine kleine Herausforderung und – wie er es selbst nannte – das klare Bekenntnis: Gott steht an erster Stelle!

In seiner kurzen Ansprache las er aus einem Brief vor, in dem sich ein älteres Ehepaar aus der Pfarrei bei ihm für seine Arbeit im Weinberg Gottes bedankte und gestand, dass dieser Dienst in der aktuellen Zeit mit der vielerorts ablehnenden Haltung der Gesellschaft nicht immer einfach sei. Auf der anderen Seite gäbe es aber auch die vielen schönen und guten Erfahrungen, wo die Arbeit und das Wirken dankbar angenommen werde und für Menschen eine echte Hilfe sei. Das ermutige und ermuntere ihn, sich auch weiter dem Gegenwind entgegen zu stellen, dadurch die eigenen Wurzeln tiefer zu treiben und mit neuer Kraft weiterzugehen.

Der beeindruckende und besonders vom persönlichen Bekenntnis geprägte Gottesdienst wurde vom Ensemble 15-08 sehr schön und feierlich musikalisch umrahmt. Mit klassischen Kirchenliedern, schwungvollen Gospels und ruhigen, berührenden Gesängen zeigte die Gesangsformation die ganze Bandbreite Ihres Könnens.

(Bilder: Christine Jann)