St. Leonhard, Laisacker

Unsere Filialkirche St. Leonhard wurde in der lutherischen Zeit profaniert, es wohnten dort zwei Familien. Bei der Rekatholisierung wurde die Kapelle wieder eingerichtet.

Am Leonharditag 1635 zelebrierte der berühmte Stadtpfarrer von St. Peter, Dr. Leonhard May, der auch den Chor wieder errichten ließ, den ersten Gottesdienst. In der zugemauerten Gruft ruht ein Wohltäter der Kapelle, Dr. Raphael Michael Schmutz, der Leibarzt von Pfalzgraf Wolfgang Wilhelm. Auch dessen Schwiegervater Gerhard Davens aus Lüttich fand dort seine letzte Ruhe. Der dortige rechte Seitenaltar stammt aus der ehemaligen Hauskapelle des Auschlössels. Er zeigt eine der frühesten Herz-Jesu-Darstellungen.

Kunst- und kulturgeschichtlich haben wir zwei bedeutende Kirchen in Bittenbrunn. Wesentlicher ist aber, dass sie unseren Pfarrangehörigen Mittelpunkt des Glaubens und der Hoffnung sind. (von Manfred Veit)

Adresse: Brunnenstraße 2, 86633 Laisacker