Bergmesse im Gunzesrieder Tal am 18.08.2019

(Christine Jann) Am vergangenen Sonntag feierten im Allgäu über 120 Gläubige unserer PfarreienGemeinschaft und sicher nochmal weit über 300 Allgäuer, Gäste und Touristen mit Pfarrer Herbert Kohler unter freiem Himmel auf einer einfachen Wiese die Sonntagsmesse.

Die Kulisse konnte nicht traumhafter sein: Unter strahlend blauem Himmel richtete sich der Blick immer wieder über den Altar hinaus hinunter ins Tal oder auf die Berge der Nagelfluhkette.

Es ist ein besonders schönes Plätzchen, an dem man sich Gott nah fühlen kann.

Aber nicht nur das macht die Faszination dieser Bergmesse aus.

Die Menschen kommen, weil sie spüren und wissen, hier auf Menschen zu treffen, die für ihre Sache brennen:
Eine Wirtin, die als Gastgeberin keine Mühen scheut und die in einem umgedichteten Psalm Zeugnis ablegt für ihre Geborgenheit und Heimat im Glauben,
eine Allgäuer Jodlergruppe, die ihr ganzes Können zum Lobpreis Gottes einbringt,
und ein Pfarrer, der für seine Überzeugung, dass der Glaube zutiefst zum Menschen gehört, brennt und diese Flamme auch in anderen entzündet.

Danke an alle, die dazu beigetragen haben, für ein wunderbares Erlebnis, das Hoffnung macht und Mut, für den eigenen Glauben zu brennen!

Hier sind Bilder zur Bergmesse 2019. Es geht nicht schöner, stimmt's.

(Bilder: Christine Jann und Wolfgang Böhm)