St. Peter: große Besetzung am Turm am 31. Juli 2019

(Wolfgang Böhm) "Ein Kaiserstiel (oder Helmstange) ist die Spitze einer Turm- (meist Kirchturm-)Konstruktion", weiß Wikipedia. Pfarrer Herbert Kohler wusste es auch.

Auf diesem Kaiserstiel ruhten bisher die Kugel und das Kreuz auf dem Kirchturm von St. Peter. Die Kugel wurde heute abgebaut, sie muss renoviert werden. Ebenso das Kreuz, das noch am Gerüst verankert wurde.

Eine große Besetzung war auf der vorletzten Gerüstebene versammelt, um die Dokumentenrolle in Empfang zu nehmen: Projektleiterin Ulrike Buller-Lörsch (Staatliches Bauamt Ingolstadt), Bauleiter Thomas Ruidl (Architekturbüro Kühnlein), Gerhard Zeitler mt seinen Männern (Spenglerei Zeitler), die Männer von der Zimmerei Multerer (ohne sie geht fast nix auf der Baustelle), Pfarrer Herbert Kohler, Mesnerin Margit Ettig mit Bernie und die Kollegen vom Donaukurier und der Neuburger Rundschau.

Die erwartete Dokumentenrolle war ein unscheinbares rechteckiges Kuvert aus Kupfer, sehr sorgfältig auf drei Seiten hermetisch verschlossen. Der Spengler hatte seine liebe Mühe, es zu öffnen.

Wir zeigen Ihnen Bilder in der Galerie Die Kugel von St. Peter. Auf dem Bild oben können Sie das Datum der letzten Vergoldung der Kegel lesen.

Sind Sie neugierig auf den Inhalt des Kuverts? Wir zeigen Ihnen EXKLUSIV alle Dokumente in der Galerie Die Dokumentenrolle von St. Peter. Viel Erfolg beim Lesen wünschen wir Ihnen.

Die lokale Presse berichtet am 01. August: Beim Donaukurier heißt die Überschrift Peterskirche ohne Kreuz und Kugel, in der Neuburger Rundschau Renovierung: Fundstücke aus der Kuppel von St. Peter.

(Bilder: Wolfgang Böhm)