St. Peter: Es schaut gut aus am 30.11.2018

(Wolfgang Böhm) Die Dachsanierung der Sakristei wurde vorgezogen. Was die Zimmerer unter dem historischen Bretterboden entdeckt haben, war keine Freude: Die Schäden an den Deckenbalkenauflagern auf der Ost- und Westseite der Sakristei waren enorm. Wir haben die Sakristei ausgeräumt, weil ihre Decke abgestützt werden musste.

Am letzten Tag im November können wir Freudiges vermelden: Mitte Dezember kann unsere Mesnerin - wenn alles gut geht - die Sakristei wieder einräumen. Die Peterer können von der Christmette in ihrer Pfarrkirche träumen. Wer hätte das gedacht!

Vergleichen Sie bitte in unserer Galerie St. Peter: Es schau gut aus die ersten drei Bilder mit den letzten vier. Das ist der Beweis: Es schaut wirklich gut aus. Einen Hauch von adventlicher Stimmung in St. Peter zeigt das Rorate Bild.

(Bilder: Margit Ettig, Wolfgang Böhm)